Vor kurzem wurde die allseits beliebte Kneipe der Isla de Muerta von der Kapitänin der Black Spade Piraten und zwei ihrer Handlanger angezündet. Augenzeugen zufolge wurde eine Flasche, in dessen Hals ein angezündeter Lappen steckte, hinter die Theke geworfen, wodurch ein Großteil der dort gelagerten Spirituosen in Brand gesetzt wurde.
Die Täter flüchteten schnell aus der Kneipe und auch ein paar wenige Kneipenbesucher schafften es, durch einen beherzten Sprung aus dem Fenster, hinaus ins Freie. Der Rest der Anwesenden, unter anderem auch der Besitzer der Kneipe, wurde von den Flammen eingeschlossen, weswegen es für sie unmöglich war dem feurigen Meer zu entkommen.
Kurz darauf konnte man bereits beobachten, wie aus dem Dach des Gebäudes die Flammen austraten und sogar in einigen Metern Entfernung konnte man die Deckenbalken zusammenbrechen hören. Überraschenderweise wurde dennoch keiner derjenigen, die sich in dem Gebäude befanden, verletzt. Stattdessen fand man sie wohlbehalten hinter der Kneipe, während das gesamte Haus noch am Niederbrennen war.
Nachdem man wir dieser Personen befragt hatten, war klar, dass ihnen das Entkommen nur gelungen war, weil ein Unbekannter eine Tür in einer der Kneipenwände öffnete, die hinter das Gebäude führte, bis dahin jedoch nicht existierte.
Mehr Informationen über diesen Mann konnten wir jedoch nicht in Erfahrung bringen, da diese Person offenbar so unscheinbar war, dass sich niemand die Mühe gemacht hat sich sein Aussehen zu merken. Noch dazu waren viele der anwesenden Männer von zwei weiblichen Schönheiten und auch von einem hochgewachsenen, skurrilen Mann mit Zylinder abgelenkt. Angeblich sollen diese drei Personen den unbekannten Mann mit sich genommen haben und danach verschwunden sein.
Sollte die Redaktion in den Besitz neuer Informationen über diesen Vorfall oder den daran beteiligten Personen kommen, dann werden wir sie, unsere fleißigen Leser, sofort darüber in Kenntnis setzen.

~Betty Mai

Impressum
Joomla templates by a4joomla
Copyright © 2010 - 2016 One Piece Rollenspiel. All rights reserved.