Die Insel Noträdamm ist über und über mit nur einer Stadt bedeckt, Noträdamm. Eine Stadt, in der dank Richter Cloud Frollo Gesetz und Ordnung herrschen, zumindest bis noch vor ein paar Tagen.
Das Tubsy Turval Festival, welches jährlich in der Stadt gefeiert wird, ist im Normalfall ein freudiges Fest, welches Besucher aus dem ganzen South Blue anzieht. Höhepunkt bei diesem Fest waren immer viele Gaukler und Schausteller. In diesem Jahr wurde das Fest jedoch anscheinend von gerade diesen gesprengt.
Schon seit einiger Zeit treiben sich in den Gewässern um Noträdamm Piraten herum, welche sich als in bunte Stoffe hüllen, bestickt mit Glöckchen und farbigen Flicken und Bändern, zudem sind einige auch maskiert. Bisher waren diese Gauklerpiraten nur ein kleines Problem für Richter Cloud Frollo, nach seiner eigenen Aussage handelte es sich bei ihnen nur um „maskierte Geistesgestörte, die ziellos auf einem billigem leckschlagenden Kahn, Piraten spielen.“
Aber Zeiten ändern sich. Als das Tubsy Turval Festivall gerade richtig losging betraten diese Piraten ungebeten die Bühne. Zuerst schien es nur so, als würden sie ihre eigene Show machen wollen, ein angebliches Gewinnspiel mit Geldgewinnen und sogenanntem „Gewinnglibber“. Später stellte sich jedoch heraus, dass dies nur ein Ablenkungsmanöver war, zahlreiche Zuschauer wurden währenddessen bestohlen.
Zur gleichen Zeit fanden zwei geplante Überfälle statt. Banditen, die Zeugenaussagen zu folge, eindeutig zu den Gauklerpiraten gehörten, überfielen den Justizpalast und das Wahrzeichen der Stadt, die große Kirche Noträdamm.
Während die Piraten aus der Kirche drei wertvolle Glocken stahlen, entwendeten sie die Steuereinnahmen aus dem Justizpalast. Richter Frollo erklärte später dazu, dass genauere Zahlen noch nicht bekannt gegeben werden könnten, er aber auf jeden Fall verhindern will, dass es zu eventuellen Steuererhöhungen kommt. Zudem konnte er jedoch bestätigen, dass durch den heldenhaften Einsatz der Stadtwachen, die Glocken wieder gerettet werden konnten.
Mehrere Zeugen berichteten im selben Zusammenhang von einem mysteriösen weißhaarigen Schwertkämpfer, der die Piraten vor dem Justizpalast gedeckt haben soll und mehrere Stadtwachen von Noträdamm im Kampf besiegte, bevor er festgenommen wurde. Richter Frollo gab keinen genauen Kommentar zu diesem Schwertkämpfer ab und auch nicht zu der Person, die ihn besiegt haben soll. Frollo versicherte uns jedoch, dass „es sich um einen engagierten jungen Staatsdiener handelt, der stellvertreten für jedes hochbegabte Mitglied der Stadtwache von Noträdamm steht und den unbekannten Schurken schnell und effizient verhaftete.“
In einer großangelegten Aktion stürmten die Stadtwachen den Marktplatz und schienen wahllos jeden fest zu nehmen, den sie unter die Finger bekamen, viele Menschen berichteten uns später sogar von einigen Anwendungen von Gewalt.
Richter Frollo erklärte später, dass dieser extreme Schritt nötig war um die Übeltäter zu fassen und der Erfolg gäbe ihm recht. Es wurden mehrere Verhaftungen bestätigt, bisher konnten jedoch keine Namen genannt werden.
Es wurden Gerüchte laut, dass die verhafteten Piraten in der selben Nacht noch geflüchtet sind. Der Richter stritt das entschieden ab, doch wir haben einen anonymen Zeugen gefunden, der folgende Aussage traf.

„Wir wurden mitten in der Nacht zusammengetrommelt. Es hieß eindeutig, dass es Flüchtlinge gab, die gefasst werden sollten. Unser Trupp sollte zum Hafen runter gehen. Die Chance, dass sowas passiert, ist doch verschwindet gering, ich wollte das nur hinterm ich bringen und zurück nach Hause, zu Kind und Frau. Wir wollten sogar schon umdrehen, als wir was sahen, dann wurde es dunkel, ich habe ganz sicher einen Schuss gehört. Es ging alles sehr schnell. Das waren mindestens sechs… können aber genauso gut 60 gewesen sein. Ich erinnere mich noch an diesen Lärm, wie Metall das sie dehnt, oder eine Feder in einer Matratze. Dann noch dieser… dieses Ding mit einer ellenlangen Kralle oder so und ein anderer mit einem mächtigen Wumms und dann noch, noch eine Hexe. Eher ich es mich versah gingen auch meine Lichter aus und dann wurde ich in einer Gasse wach, zwischen den Mülltonnen. Später haben wir noch unseren Hauptmann schwer verletzt am Hafen gefunden… diese Typen haben ein Schiff gestohlen und einige weitere so manipuliert, das sie nicht ausliefen konnten und sogar sanken, als der Richter sie hinterher schicken wollte.
Ich glaube einer von denen, von diesen… diesen Typen in der Dunkelheit… hieß … Beubo. Egal wer das ist, er ist gefährlich.“

Als wir den Richter später dazu befragten sagte er, dass vermutlich niemand so heißt, wir zitieren „so ein alberner Name, so heißt niemand.“
Laut Aussage des Hafenmeisters der Stadt, ist tatsächlich ein Schiff verschwunden und drei mussten repariert werden. Jedoch wurde kein Schiff als gestohlen gemeldet und aus dem Justizpalast gab es keine weiteren Aussagen zu dem Fall.

Wir selber können nur schätzen was wirklich passiert ist. Ob nun die Gaukler hinter all dem stecken, oder ob sich dahinter noch mehr verbirgt, ist ungewiss. Angeblich gibt es in Noträdamm mehr als eine Organisation, die sich gegen den Richter verschworen haben sollen.
Es gab uns auch zu denken, dass der offizielle Pressesprecher des Richters, Francis Gringoire, nicht mit der Presse sprechen konnte.
Haben wir es hier nur mit dem Versuch einer kleinen Piratenbande zu tun, an mehr Berry zu kommen, oder kommt von Noträdamm her, etwas größere auf den South Blue zu?


~Johnny Freeman (Freier Mitarbeiter)

Impressum
Joomla templates by a4joomla
Copyright © 2010 - 2016 One Piece Rollenspiel. All rights reserved.