Gerüchte gab es schon lange, doch nun wurden sie von offizieller Seite her bestätigt: Die Marine plant, ab sofort mächtige Piraten als „Helfer“ in ihrem Kampf gegen die immer mehr in Fahrt kommende Piraterie einzusetzen. „Wir nähern uns einem Punkt, an dem die Streitkraft der Marine alleine nicht mehr ausreicht, um mit Revolutionären und Piraten zur selben Zeit fertig zu werden“, so ein Sprecher der Weltregierung auf der Konferenz zu diesem Thema. „Aus diesem Grund werden wir beginnen, Piraten mit einem gewissen Ruf Straffreiheit zu gewähren, unter der Bedingung dass sie sich uns anschließen und ihre kriminelle Energie nur noch gegen Piraten und andere Gesetzesbrecher richten. Im Gegenzug erhalten sie einen guten Anteil an der Beute die sie auf diesen Raubzügen machen zur freien Verfügung und das auf sie ausgesetzte Kopfgeld wird für ungültig erklärt, solange sie für uns arbeiten.“ Als erstes Mitglied der Samurai wurde „Händlerkönig“ Piére Piéd vorgestellt, der seine „White Glove“ Piratenbande zu diesem Anlass offiziell für aufgelöst erklärte. „Wir haben weitere Piraten kontaktiert, darunter auch die Vier Kaiser“, wurde der Blue Report Redaktion auf Anfrage mitgeteilt. „Wir rechnen damit, sämtliche Positionen in spätestens zwei Monaten besetzt zu haben“. Wie dem Namen schon zu entnehmen ist, werden die Shichibukai aus sieben Piraten bestehen, mit oder ohne ihre Crews. „Mehr gefährliche Piraten einzuspannen erschien uns zu gefährlich“, lautete die offizielle Erklärung, „Immerhin werden sie regelmäßig an Konferenzen in Mary Joa teilnehmen, wo wir einen hohen Sicherheitsstandard wahren müssen.“ Kritik an dieser Praxis gibt es auch aus den eigenen Reihen der Marine, wo sich viele Soldaten dagegen aussprechen, derartig belastete Verbrecher für straffrei zu erklären, zumal ihre moralische Integrität mehr als zweifelhaft sei.

~Michael Foure

Impressum
Joomla templates by a4joomla
Copyright © 2010 - 2016 One Piece Rollenspiel. All rights reserved.